skyscraper

Ausschreibung & Teilnahmebedingungen 2015

1. Veranstalter
2. Austragung, Turnierverlauf und Wertung
3. Wettspielleitung
4. Abschläge
5. Teilnahmeberechtigung
6. Vorgabegrenze
7. Nennung
8. Spielbedingungen
9. Finale
10. Absage einer Anmeldung
11. Sonstiges

1. Veranstalter

Golf Week Events
Eine Abteilung der Golf Week Mediengesellschaft m.b.H.
Kegelgasse 6/23
A-1030 Wien
Austria
E-Mail: events@golfweek.at


2. Austragung, Turnierverlauf und Wertung

Ray Some Four – Texas Scramble


Der Wettbewerb besteht aus 3 voneinander unabhängigen Vorrundenturnieren in Österreich und einem großen Finale.


GC Fontana
GC Schloß Ebreichsdorf
Diamond Country Club
Finale


18 Löcher Texas Scramble
Gespielt wird nach den Offiziellen Golfregeln (einschließlich Amateurstatut) von R&A Rules Limited,
den ÖGV- Vorgaben- u. Spielbestimmungen, den aktuellen ÖGV- Wettspielbedingungen für
Meisterschaften (Jahrbuch) und den von der jeweiligen Wettspielleitung genehmigten Platzregeln.


Ray-Some-Vierer oder Zweier Scramble ist eine abgewandelte Form des Texas. Scrambles


Es handelt sich dabei um ein 4-Ball Teamwettspiel. Wobei die 4 Teammitglieder auf 2 Flights aufgeteilt werden.


Bei diesem Zweiball-Teamspiel auf Zählspielbasis schlagen beide Spieler ab, dann entscheiden sie, welcher Ball am besten liegt (es muß nicht unbedingt der Weiteste der Beste sein!). Der andere Ball wird aufgehoben und je nach Vereinbarung innerhalb einer Scorekarte – nicht näher zum Loch – an den Spielball gelegt.


Beide Spieler spielen ihren Ball aus dieser Position weiter, wählen danach wieder einen Ball und verfahren mit dem aufgehobenem Ball wie schon beschrieben. Befindet sich der ausgewählte Ball im Rough oder in einem Hindernis muß auch der andere Ball von dort gespielt werden. Am Grün wird der beste Ball markiert und der andere Spieler puttet ebenfalls von dieser Stelle. So wird verfahren, bis der Ball eingelocht ist. Gezählt wird immer nur der “ausgewählte” Ball. Das Team-Ergebnis (Brutto) pro Loch wird in die Scorekarte eingetragen. Pro Team gibt es also nur ein Ergebnis.


Nach Beendigung der 18 Löcher werden die Schläge addiert und davon die Team-Vorgabe abgezogen woraus der Nettoscore resultiert. Der niedrigste Team Nettoscore kürt den Sieger.


Die Vorgabe beträgt 3/8 des addierten gemeinsamen Handicaps der beiden Spieler.


Zählbeispiel:



STVG TVG Gesamt Ein Achtel Mal drei
Spieler A 16,8 19


Spieler B 23,4 26 45 5,625 16,875






Auswertung Auswertung Gesamte Bruttoschläge auf der Runde 86

Abzüglich der Turniervorgabe 16,875

Nettoergebnis 69,125


3. Wettspielleitung

Die Wettspielleitung obliegt dem austragenden Club. Platzregeln und Abschlagzeiten werden im Aushang des Clubs bekannt gegeben. Die Entscheidungen der Wettspielleitung sind endgültig.


Die Idee und Philosophie der Golf Week Business Challenge liegt im Kennenlernen, der Kommunikation, dem Austausch und dem Zusammenkommen von Persönlichkeiten der österreichischen und internationalen Wirtschaft.


Zu einem Team gehören vier Spieler, die alle bis spätestens 3 Wochen vor dem jeweiligen Turniertermin namentlich und unter Angabe der vollständigen Daten benannt werden müssen. Jedes Team hat die Möglichkeit einen Ersatzspieler zu nennen, der im Bedarfsfall eingesetzt werden kann – dies gilt nicht für das Finale.
Bei zu geringer oder zu großer Teilnehmerzahl behält sich der Veranstalter vor, den Turnierverlauf zu modifizieren, bei Erreichen einer bestimmten Anzahl von Nennungen für eine Vorrunde oder aus anderen Gründen, behält sich der Veranstalter vor, Meldungen nicht anzunehmen.


4. Abschläge

Herren: Abschläge (Gelb)
Damen: Abschläge (Rot)


5. Teilnahmeberechtigung

Teilnahmeberechtigt sind Firmenteams, deren Unternehmen in Europa ansässig oder repräsentiert sind.


Teilnahmeberechtigt für die Vorrunden und das Finale sind ausschließlich Amateure.


Mit Unterschrift des Anmeldeformulars erklärt sich der Anmeldende, auch im Namen der von ihm mitangemeldeten Teilnehmer einverstanden, dass auf dem Anmeldeformular enthaltene Angaben an Sponsoren der Turnierserie weitergegeben beziehungsweise von der Golf Week genutzt werden.


Der Turnierveranstalter behält sich vor, Nennungen ohne Angabe von Gründen abzulehnen.


6. Vorgabegrenze

Jeder Spieler muss ein bestätigtes Handicap von 36 oder besser haben, das bei der Registrierung am Turniertag durch Vorlage eines aktuellen Vorgabestammblatts nachgewiesen werden muss. Bei höherem Handicap behält sich der Veranstalter vor, einen Spieler dennoch antreten zu lassen (mit Stammvorgabe 36).
Das addierte Team-Handicap ist auf 144 begrenzt


7. Nennung

Durch das vorgesehene Anmeldeformular auf businesschallenge.at bzw. golfweek-events.com.


Meldegebühr:
€ 1.200,00 zuzüglich 20% MwSt. pro Turnier und Team für eintägige Veranstaltungen sowie
€ 1.080,00 zuzüglich 20% MwSt. pro Turnier ab 2 genannten Teams.


Meldeschluss:
3 Wochen vor dem jeweiligen Ausscheidungsturnier (Vorrunde). Spätere Meldungen sind mit Zustimmung des Veranstalters möglich.


Die Anmeldung ist nur gültig:
a) bei vollständigen Angaben auf dem Anmeldeformular
b) mit Eingang der Meldegebühr
c) nach schriftlicher Bestätigung des Veranstalters


8. Spielbedingungen

Es gilt die Wettspielordnung des Österreichischen Golfverbandes. und die Regeln des Royal and Ancient Golfclub of St. Andrews sowie die am Turniertag gültigen Platzregeln des jeweiligen Clubs (siehe Aushang vor Ort).
Die Vorrunden der Business Challenge sind nicht vorgabewirksam.


9. Finale

Das Finale wird über zwei Tage gespielt.
Tag 1 wird in Form eines vorgabewirksamen 18-Loch-Stabelford Turniers ausgetragen.
Bei der Wertung werden die Punkte des besten Bruttospielers und die Nettopunkte des
restlichen Teams zusammengezählt woraus sich die Gesamtpunktezahl pro Team ergibt.


Beispiel Wertung:

Team 1 Brutto Netto Gesamt
Spieler A 13 30 110
Spieler B 7 35
Spieler C 8 19
Spieler D 26 40


Am ersten Tag werden ebenfalls die 3 Besten Nettospieler und der Beste Bruttospieler geehrt, sowie der Longest Drive und Nearest to the Pin ermittelt.


Tag 2 ist nicht handicapwirksam und wird in Form der 3 Vorrunden durch einen Texas Scramble gespielt und gewertet. Aus den Ergebnissen der zwei Tage ergibt sich ein Gesamtergebnis welches den Sieger der Business Challenge 2015 kürt.


10. Absage einer Anmeldung

Bei Absage einer Anmeldung bis 3 Wochen vor dem jeweiligen Turnier, wird 50% der Teilnahmegebühr zurückerstattet. Danach ist eine Rückerstattung der Teilnahmegebühr nicht mehr möglich.


11. Sonstiges

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der Veranstalter behält sich vor, im Falle höherer Gewalt, zu geringer Starterzahl, oder aus Gründen, die nicht in seinem Verantwortungsbereich liegen, die jeweilige Veranstaltung abzusagen. Für diesen Fall verpflichten sich die Teilnehmer bereits im Voraus, alternative Austragungsorte und Termine anzuerkennen.


Im Falle des Ausfalls eines Turniers aufgrund schlechten Wetters, behält sich der Veranstalter vor, 50% der Teilnahmegebühr als Unkostenbeitrag einzubehalten.
Die Teilnahme an der Veranstaltung einschließlich An- und Abreise erfolgt für alle Teilnehmer auf eigene Gefahr. Änderungen der Ausschreibung aufgrund von extremen Witterungsverhältnissen während der Turnierserie, behält sich der Veranstalter vor.


Der Veranstalter macht darauf aufmerksam, dass die Teams in zwei Paarungen zusammengestellt und im Sinne von B2B-Netzwerken anderen Flights zugeordnet werden.


Der Veranstalter behält sich das Recht vor, diese Teilnahmebedingungen in seinem Ermessen jederzeit einseitig zu ändern. Insoweit diese Teilnahmebedingungen rein organisatorische Maßnahmen betreffen, gilt dies auch für rückwirkende Änderungen und Maßnahmen, insoweit dies im Interesse des ordnungsgemäßen Ablaufs der Veranstaltung erforderlich ist. Die Entscheidung über die Erforderlichkeit steht im Ermessen des Veranstalters.


Presse

Downloads
 

Kontakt

Golf Week Mediengesellschaft m.b.H.
Kaiserebersdorfer Str. 312-314 / Haus 1, 1110 Wien
Tel: +43 (0)1 8901857